Öffnungszeiten heute: geschlossen
Luft: -, Wasser: -

Neue Westfälische, 9. Mai 2003

zurück


Dornberg: Schwimmer müssen noch draußen bleiben

Freibad-Saisonstart fällt ins Wasser

Bielefeld-Dornberg (kle/ül). Schlechte Nachricht für alle Freunde des Wassersports, die sich auf das für heute geplante Anschwimmen im Dornberger Freibad gefreut haben. Wegen eines Bruches in der großen Ringleitung unter dem Plattenweg am Schwimmbecken muss die Eröffnung der Badeanstalt verschoben werden - mindestens auf nächsten Mittwoch, 14. Mai.

Nach Auskunft von Johannes Wiefel, Vorsitzender des Freibadfördervereins, hat der Schwimmmeister gestern morgen bei einem Kontrollrundgang den Schaden entdeckt. Die Ringleitung war in Betrieb, weil durch sie das Wasser im Becken zur Heizanlage fließt, um von dort erwärmt und mit dem notwendigen Chlor versetzt, wieder ins Becken zurück gepumpt zu werden. Jetzt versickert es aber irgendwo im Dornberger Untergrund. Wiefel: "Und das, wo wir schon 21 Grad Wassertemperatur erreicht hatten und guter Hoffnung waren, bis heute 24 Grad zu erreichen."
Der Schwimmmeister habe sofort Alarm geschlagen und einen Fachmann zu Hilfe gerufen. Wichtig sei jetzt erst einmal, einen passenden Stopfen zu finden, um den offenen Ablauf am Beckengrund ab zu dichten. Der Vereinsvorsitzende: "Sonst müssen wir das gesamte Wasser ablassen, weil die Leitung für die Reparatur trocken gelegt werden muss". Die Hoffnung auf eine schnelle und unkomplizierte Reparatur zerschlug sich allerdings im Laufe des Nachmittages. Obwohl Martin Markgraf sich sogar in seine Taucherausrüstung zwängte und mit einem Hammer zu Werke ging, wollte der vorgesehene Rohrstopfen nicht passen. Farbreste haben den Durchmesser des Ablaufes mittlerweile um 15 Zentimeter verkleinert. Jetzt muss ein Stopfen in Sondergröße her, der nicht vor heute vormittag zur Verfügung steht. Sollte er passen, folgt Montag die Reparatur am Rohr.
Wenn nicht, wird es langwierig. Zwar dauert es nur Stunden, das Wasser aus dem Bad abzulassen. Aber es nimmt mehrere Tage in Anspruch, bis es wieder gefüllt ist. Dann könnte "wohl erst am Freitag nächster Woche" die Saison beginnen.


Tauchte ins Problem ein: Ohne Erfolg versuchte Martin Markgraf, das defekte Rohr für die Reparatur zu verschließen.

zurück

© Förderverein Freibad Dornberg e.V. — 2004-2018 – Datenschutzerklärung