Öffnungszeiten heute: geschlossen
Luft: -, Wasser: -

Neue Westfälische, 23. Oktober 2007

zurück


Eröffnung des Dornberger Freibades nun doch wohl schon Mitte Mai kommenden Jahres

Die Wasserrutsche steht - weitere Spenden willkommen

Dornberg (rio). Die neue Wasserrutsche steht im Freibad Dornberg an ihrem Platz. Am Samstag wurde sie montiert. Die Kosten hierfür, 80.000 Euro, trägt der Freibad-Förderverein. Spenden sind daher höchst willkommen. Gestern Abend nahm der Vorsitzender Johannes Wiefel insgesamt 2.300 Euro in Empfang.

"Wir sind für jede Unterstützung sehr dankbar", sagte der 51-Jährige. Den Löwenanteil (1.500 Euro) spendete die im Mai gegründete Werbe- und Interessengemeinschaft (WIG) Großdornberg. Das Geld stammt aus einer Sonderaktion zugunsten des Freibades Dornberg. Zwei Wochen lang waren in über 40 Dornberger Geschäften Spendendosen aufgestellt.
"Wir wollen für Dornberg Gutes tun. Glücklicherweise haben uns die Bürger hierbei kräftig unterstützt", sagt die WIG-Vorsitzende Katja Wrede (46) von der Apotheke am Wellensiek. Sie überreichte gestern gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Werbe- und Interessengemeinschaft den Scheck. Gleichzeitig kündigte sie neue Aktionen unter dem Motto "Dornberg erleben" an. So sei unter anderem für das kommenden Jahr eine "Weihnachtsbeleuchtung" geplant. Die Sparkasse Bielefeld erhöhte die WIG-Spende um 500 Euro. Von Tischlermeister Frank Wulfmeyer kamen weitere 200 Euro. Und 100 Euro legte Malermeister Frank Schwabedissen dazu.
Durch Spenden hat der Freibad-Förderverein jetzt schon 10.000 Euro für die 48 Meter lange Wasserrutsche mit vier Richtungswechseln gesammelt. Für die Restsumme von etwa 70.000 Euro greift der Verein , dem 1.800 Mitglieder angehören, auf Rücklagen zurück.
Mit dem Stand der Bauarbeiten zeigte sich Johannes Wiefel zufrieden. "In den vergangenen Wochen hat sich hier eine ganze Menge getan. Wir liegen mittlerweile sogar vor dem Zeitplan", sagte er. Neben Umkleide-, Dusch-und Toilettentrakt ist das neu errichtete Kassenhaus mit Mehrzweckraum fertig gestellt. Die Innenarbeiten laufen bereits. Auch die Sprungtürme (drei Meter und ein Meter) stehen bereits an Ort und Stelle. Daher kann das Freibad voraussichtlich doch wie ursprünglich geplant schon Mitte Mai 2008 seine Pforten öffnen. Wer auch für die Wasserrutsche spenden möchte, kann sich an Johannes Wiefel, Tel: (05 21) 10 16 67, wenden.


(Foto: Lars Freitag)


zurück

© Förderverein Freibad Dornberg e.V. — 2004-2018 – Datenschutzerklärung