Öffnungszeiten heute: geschlossen
Luft: -, Wasser: -

Westfalenblatt, 1997

zurück


Größere Liegewiese für die Badegäste in Dornberg

Frühjahrsputz im Freibad

Bielefeld-Dornberg (MiS). Großreinemachen im Dornberger Freibad: Mitglieder der dortigen Bäderinitiative griffen am Wochenende zu Wasserschlauch und Schrubber, spülten die Becken aus und reinigten sie vom Winterschmutz. Im Mai soll dort die neue Badesaison beginnen. Johannes Wiefel, Vorsitzender der Initiative, hofft auf einen Supersommer, »damit auch genug Geld in die Kasse kommt.«

Die Dornberger haben sich schließlich einiges vorgenomen. So sollen die Besucher schon in diesem schließlich einiges vorgenommen. So soll die Liegewiese um das 3000 Quadratmeter große Grundstück erweitert werden, auf dem die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) zunächst den Hof Möllering errichten wollte, der nun als neues Bauernhausmuseum auf der Ochsenheide dienen soll. »Wir rechnen für die Überlassung der Fläche mit einem positiven Ratsbeschluß«, sagt Wiefel. Pacht müßte der Freibadverein zwar nicht zahlen, aber für die Kosten der Umzäunung aufkommen. Und die schlagen mit 15 000 bis 20 000 Mark zu Buche. Ein Teilstück der neuen Fläche sollen die Besucher schon in diesem Sommer nutzen können. Später soll dann das Kassenhäuschen zum Parkplatz hin verlegt werden, das neue Areal komplett in den Freibadbereich integriert werden. Weitere Investitionen sind zum Saisonende geplant. So soll ein neues Kinderbecken in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptbecken gebaut werden. Dann wäre Platz, um auch noch ein Beach-Volleyball-Feld anzulegen.
An diesem Wochenende war aber erst einmal Frühjahrsputz angesagt. Die Bänke wurden wieder am Beckenrand aufgestellt, Schwallwasserbecken und Zisterne gereinigt.


Großreinemachen im Freibad - mit dabei: Wolfgang Deus, Theo Lohkemper, Jochen Ahrend, Sebastian Ahrend, Lisa Wiefel, Johannes Wiefel, Bettina Kreißel, Johannes Kreißel und Carsten Bollweg.

zurück

© Förderverein Freibad Dornberg e.V. — 2004-2018 – Datenschutzerklärung