Öffnungszeiten heute: geschlossen
Luft: -, Wasser: -

Westfalenblatt, 17. Mai 2005

zurück


Freibadsaison in Dornberg eröffnet - Neues Ein-Meter-Sprungbrett

Es könnte ein bisschen wärmer sein

Dornberg (gge). Bei 21 Grad Wasser- und 13 Grad Celsius Lufttemperatur hat am vergangenen Samstag das Dornberger Freibad wieder seine Pforten geöffnet.

Gut 20 Besucher stürzten sich zum eintrittsfreien Auftakt noch bei wenig Sonne in die Fluten. Darunter auch Johannes Wiefel vom Förderverein in Begleitung von Jochen Ahrendt. Seit Montag vergangener Woche liefen die Wärmepumpen und die Gasheizung auf Hochtouren. »Das ist zwar nicht wie in der Badewanne, aber es macht Spaß und entspannt«, meinte Stefan Klanke (28), Promotions-Student aus Dornberg. Und zog seine ersten Bahnen neben Speditionskaufmann Helmut Ullrich (54), der nur im ersten Moment fror und dann der Meinung war: »Es könnte ein bisschen wärmer sein«. Trotzdem hatten auch einige Kinder den Spielplatz schon mit freiem Oberkörper für sich entdeckt.
Leider hielt die Sonne sich bedeckt, sodass Sabrina Noll noch die wärmende Jacke vorzog. Die 23-jährige BBF-Fachangestellte wird diesen Sommer zur Hälfte auch im Freibad Schröttinghausen Dienst tun. Das Handy klingelt und sie erklärt: »Viele sind noch unsicher und rufen an, ob wir tatsächlich geöffnet haben.« Auf Wunsch vieler Berufstätiger sind die Öffnungszeiten in Dornberg montags bis freitags (von 13 bis 19.30 Uhr) um eine halbe Stunde verlängert worden. An Sonn- und Feiertagen sind Gäste zwischen 10 und 19 Uhr willkommen. Das Ein-Meter-Brett ist erneuert worden. Der Eintritt beträgt 2,60 (ermäßigt 1,30) Euro. Die , Familienkarte kostet 5,20 Euro.

zurück

© Förderverein Freibad Dornberg e.V. — 2004-2018 – Datenschutzerklärung