Öffnungszeiten heute: geschlossen
Luft: -, Wasser: -

Geschichte des Freibades Dornberg und des Fördervereins

1923 Der Flößteich in der Nähe der Wertherstraße wird als Badeanstalt ausgebaut.

» weiteres aus den Jahren 1923-1933

Johannisbad Dornberg im Jahre 1925

1927

Gründung des "Schwimmverein Dornberg 1927"

1933 Auflösung des Schwimmvereins und Stilllegung der Freibadanlage.
1948 Dem neu gegründeten "Schwimmverein Dornberg 1948" unter Eduard Weber gelingt es, das nach den Kriegsjahren verwahrloste Bad wieder instand zu setzen.

» weiteres aus den Jahren 1948-1954

1952/53 Durch strengen Frost wird das Freibad Dornberg irreparabel zerstört.
21.06.1958 Das neue "Johannisbad Dornberg" öffnet seine Tore.

» 30 Jahre Vereins- und Familienbad in Dornberg
» weiteres aus dem Jahr 1958

1961 Für die jüngsten Besucher: Endlich gibt es ein Planschbecken!

1968/69 Das Bad erhält eine Warmwasseranlage, neue Umkleiden und Toilettenanlagen.
04.11.1993 "Freibad Forum": Politiker erklären den Dornbergern, dass ihr Freibad neben fünf anderen Bädern im darauf folgenden Jahr nicht mehr geöffnet werden soll.
11.11.1993 Erstes Treffen der Initiative der Freunde + Förderer des Freibades Dornberg.
02.12.1993 Gründungsversammlung des Fördervereins Freibad Dornberg
Wahl des ersten Vorstands:
  1. Vorsitzender:   Johannes Wiefel
  2. Vorsitzende: Christine Eichert
  Kassenwart: Harald Haemisch
  Beisitzer: Jochen Thews
Jörg Sensenschmidt
März  1994 Über 400 Mitglieder werden bereits in den ersten Wochen des Jahres geworben. Einige von uns machen ihr DLRG-Rettungsabzeichen, um als Beckenaufsicht eingesetzt werden zu können.

April  1994 50 Mitglieder und die freiwillige Feuerwehr Dornberg beginnen unter der Anleitung von Schwimmmeister Bernhard Wagner mit den Aufrüstarbeiten für die Badesaison.

29.04.1994 Vertrag des Fördervereins mit der Stadt Bielefeld über die Nutzung des Bades.
1994 Andreas Cieslik-Eichert dreht einen Film "Der Kraftakt" über die Rettung des Dornberger Freibades.
Freibadbesucher: 53.316
1995 Jochen Ahrendt löst Christine Eichert im Amt des 2. Vorsitzenden ab.
Alle Gebäude erhalten einen neuen Anstrich und der Schwimmmeisterraum eine moderne Inneneinrichtung. Für 12.000 DM wird ein fernsteuerbarer Beckensauger angeschafft.
Die Stadt stellt klar, dass während der öffentlichen Badezeiten grundsätzlich ein Schwimmmeister anwesend sein muss. Das Freibad Dornberg bekommt deshalb eine weitere halbe Schwimmmeisterstelle zugesprochen. Unter der Bedingung, dass das Frühschwimmen nur von Vereinsmitgliedern besucht wird, kann die Aufsicht wie bisher von Personen mit einem DLRG-Nachweis in Silber geführt werden.
Freibadbesucher: 51.360
1996 Fertigstellung der neuen Toilettenanlage und Neupflasterung rund ums große Becken.
Freibadbesucher: 25.892
1997 Abschluss der Vertragsverhandlungen mit der Bielefelder Bädergesellschaft (BBF); die nun als städtische Neugründung für den Betrieb aller Bielefelder Bäder zuständig ist (Anteile: 90%  Stadtwerke Bielefeld, 10% die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft BGW).
Freibadbesucher: 40.036
1998 Fertigstellung des neuen Kinderbereiches. Er besteht aus einem zeitgemäßen Edelstahl-Kinderbecken und einem 17 x 10m großen Sandkasten mit Klettergerüst und Matschecke.
Freibadbesucher: 25.746

1999 Durch Anpachtung eines angrenzenden Grundstücks kann das Freibadgelände vergrößert, ein neues Kassenhaus aufgestellt und ein neuer Fahrradabstellplatz angelegt werden.
Die alte Gasheizung wird durch eine innovative Hydrothermie-Anlage ersetzt. Sie entzieht die Wärme zur Beckenwassererwärmung durch zwei Wärmepumpen dem aus 100 m Tiefe geförderten, mit 12 ° C temperierten Grundwasser. Ein neuer Gaskessel zur Erwärmung des Duschwassers vervollständigt die Investition, an der sich der Förderverein mit rund 80.000 DM beteiligt. Weitere Investoren sind die Stadtwerke Bielefeld und die BBF.
Freibadbesucher: 43.779

2000 Mit viel Engagement: Der marode Kiosk wird von Mitgliedern des Fördervereins entkernt und von Grund auf saniert.
Freibadbesucher: 27.547

2001 Nach über einjähriger Wartezeit kann endlich die neue Sprunganlage fertig gestellt werden.
Die BBF beschließt, die Freibäder in Brackwede, Gadderbaum und Schröttinghausen nach 2006 zu schließen und die Freibäder in Senne, Dornberg und Hillegossen zu sanieren.
Freibadbesucher: 38.179
2002 Zum Saisonstart wird ein Beachvolleyballfeld angelegt und eine Mutter-Kind-Kabine am Sandkasten aufgestellt. Alle 27 Bänke im Außenbereich werden erneuert.
Durch einen Brand wird der Kiosk erheblich beschädigt und muss nach nur zwei Jahren im Innenbereich komplett renoviert werden.
Freibadbesucher: 33.028
2003 Erwin Görke folgt Harald Haemisch als neuer Kassenwart.
Am 14./15. Juni findet das Fest zum 10-jährigen Bestehen des Fördervereins statt - in Verbindung mit dem 21. Internationalen Wasserballturnier des SV Dornberg.
Mit finanzieller Beteiligung des Fördervereins wird eine neue Umwälzpumpe eingebaut, die auch bei hohen Besucherzahlen eine gleich bleibend gute Wasserqualität gewährleistet.
Der Rekordsommer sorgt für höchste Besucherzahlen: 58.922

2004 Vor dem Kiosk entsteht eine rustikal gepflasterte Fläche, auf der neue Sitzgruppen aufgestellt werden, zusätzlich erhält der Kiosk eine Einbruchsicherung. Eine große Digitalanzeige zeigt den Besuchern jetzt die aktuelle Luft- und Wassertemperatur an. Der Förderverein geht mit einer eigenen Homepage online.
Freibadbesucher: 37.300
2005 Zum Saisonbeginn ist das neue 1m-Sprungbrett montiert und das zweite Beachvolleyballfeld fertiggestellt. Zwei sonnige Wochen zum Saisonende entschädigen halbwegs für die verregneten Schulferien. Der Aufsichtsrat der BBF beschließt das Dornberger Freibad in 2007 für 1,6 Millionen Euro zu sanieren.
Freibadbesucher: 45.536
2006 Sehr gut in die Saison gestartet, wurde es jedoch keine Rekordsaison wie vielfach erwartet. Nach einem sehr guten Juli mit über 29.000 Besuchern kam leider nur noch ein kühler und feuchter August. Während der gesamten Saison liefen nebenher unsere Planungen für den Umbau des Freibades, der Kiosk und das Kassenhaus bekamen schon in dieser Saison einen neuen Anstrich im nordischen Look.
Freibadbesucher: 45.702
2007 Das Freibad ist die gesamte Saison über geschlossen und wird grundlegend modernisiert. Das Freibad erhält eine Rutsche, das Becken wird mit Folie ausgekleidet und die gesamte Technik erneuert.
2008 Sehr sonnig startete die erste Saison im grundlegend modernisierten Freibad, das viele Gäste auf den ersten Besuch sehr beeindruckt hat. Das neue Bad und das richtig gute Wetter sorgten so bereits zu Beginn für viele Besucher und vor allem neue Vereinsmitglieder. Leider folgte wie bereits 2006 nur ein wenig sommerlicher August, so dass die Freibadsaison am 7. September ohne neue Besucherrekorde beendet wurde.
Freibadbesucher: 43.702
2009 Die Saison 2009 begann langsam, jedoch gab es im Juli und August zunehmend warme Tage, so dass zum Saisonende am 6. September auf eine gute Saison zurückgeblickt werden kann. Im Laufe der Saison konnte auch endlich der Ersatz für "Bushaltestelle", ein Unterstand für die Frühschwimmer, sowie ein großes Sonnensegel über dem Kinderbereich fertig gestellt werden.
Freibadbesucher: 46.699
2010 Ein paar wenige schöne Tage und vor allem 3 warme sonnige Wochen Ende Juni und Anfang Juli spiegeln den ganzen Sommer und die Saison 2010 wider, am Ende war es eine durchschnittliche Saison.
Freibadbesucher: 47.002
2011 Nach 18 Jahren als 1. Vorsitzender übergibt Vereinsgründer Johannes Wiefel vor Saisonbeginn sein Amt an Lars Lüpke, Susanne Hahn wird neue 2. Vorsitzende. Neben der bereits 3. Beachparty gehörten die „Musik in der Dämmerung“ und der „1. Dornberger Modellboot-Tag“ zu den Highlights der Saison. Insgesamt jedoch eine alles andere als gute Saison, mit nur wenigen Sommertagen - wir freuen uns auf die neue Saison 2012.
Freibadbesucher: 33.221
2012 Nach einem warmen Pfingstwochenende und nur einer sommerlichen Woche im Juli hat die letzte Ferienwoche im August die Saisonzahlen gerettet. Bei Spitzentemperaturen von 36 Grad am 19. August erreichten wir mit 3.008 Besuchern einen absoluten Rekord. An einem herrlichen Sommertag feierten wir am 2. September unser Saisonabschlussfest mit Bootsrennen, Entenjagd und Turmspringen sowie zahlreichen Mitmachspielen an Land. Ein rundherum gelungenes Fest für Familien, Jugendliche und Kinder. Mit nochmals über 1000 Besuchern ging am folgenden Sonntag eine tolle Freibadsaison zu Ende. Neben den längeren Öffnungszeiten (täglich bis 20 Uhr) hat sich auch das Spätschwimmen für unsere Vereinsmitglieder am Donnerstag in diesem Jahr etabliert.
Freibadbesucher: 46.390
2013 Ein Hauch von Urlaub weht durch das Bad. Neue Strandkörbe, neue Liegen, ein Kicker, ein Büchertauschregal und fantastische Sommerferien. Was will man mehr?
Doch der Reihe nach: Ein langer Winter, kühle Temperaturen bis in den Juni hinein. Das verhieß nichts Gutes. Denn Freibadwetter = Wärme und Sonnenschein. Doch die Sonne sollte kommen. Passend zum Ferienbeginn hatten wir 4 Wochen Standwetter. Ein super Sommer mit 49.676 Besuchern. Um das Ganze abzurunden, hatten wir ein buntes Saisonabschlussfest. An Land mit Zauberer Katzmarek, einem Glücksrad der Heimat Krankenkasse, Rollenrutsche und Spielen von FUNTIME sowie Unterstützung durch die Bezirkspolizei und die freiwillige Feuerwehr Dornberg. Und im Wasser gab es jede Menge Action mit Schlauchbootrennen, Geschicklichkeitsschwimmen, Entenangeln und Modellbooten.
Freibadbesucher: 49.676
2014 "Das heißeste Pfingsten seit Messbeginn", hieß es in der Presse. Und unser Dornberger Freibad war rappelvoll. Dieses Bild war für den Sommer 2014 typisch. Wenige heiße, sonnige Tage und leider kein dauerhaftes Standwetter. Dies schlug sich mit nur 30.000 Gästen auch in den Besucherzahlen nieder. Dennoch waren die neu angeschafften Liegen und Strandkörbe sehr begehrt und wurden einem an heißen Tagen regelrecht aus der Hand gerissen.
Freibadbesucher: 36.782
© Förderverein Freibad Dornberg e.V. — 2004-2017